Facebook

Die Plattform dient dem Community-Aufbau. Sie können hier mit potenziellen Kunden in entsprechende Dialoge treten. Zusätzlich haben Sie bei Facebook die Möglichkeit Anzeigen zu schalten und bspw. mit Gewinnspielen auf Ihre Fanpage aufmerksam machen.

Google+

Das soziale Netzwerk von Google. Auch hier liegt das Hauptaugenmerk auf dem Community-Aufbau. Vorteil: Sie sind auch mit anderen Diensten von Google wie Gmail und YouTube verknüpft.

YouTube

Hier können Sie Ihr Video-Content veröffentlichen. Der eigene Kanal bietet sich für die Präsentation von Produkt- und Unternehmensvideos an. Unweigerlich, Sie sollten dann auf die Kommentare der User reagieren.

Twitter

In Kurznachrichten können Sie jegliche Art von News veröffentlichen - schnell, kompakt und prägnant! Wichtig bei Twitter ist immer eine kurzfristige Reaktionszeit zu garantieren.

XING

Das soziale Netzwerk für berufliche Kontakte im B2B Bereich, ist ideal für die eigene Firmenpräsenz. In erster Line dient XING zum Kontaktaufbau und Pflege zu Geschäftspartnern, Interessenten, Lieferanten und Kunden. XING ist besonders für den deutschsprachigen Raum wichtig.


Sie sollten Ihr Unternehmen aber nicht gleich bei allen Social-Media-Plattformen gleichzeitig anmelden. Jedes Profil muss aktiv gepflegt werden und benötigt somit auch Zeit. Wenn keine Zeit bleibt auf Kundenkommentare zu reagieren, kann das schlechter sein, als wenn Sie kein Profil besitzen.

Grundsätzlich gilt ganz klar: mit Ihrem Profil in sozialen Netzwerken werden Sie Ihr Images und Ihre Kundenbindung enorm steigern. Gerne unterstützen wir Sie beim Erstellen Ihres Profils und helfen Ihnen auch dabei Fans bzw. Abonnenten aufzubauen.

Kontaktieren Sie uns>>>

Letzte Änderung am 12. Oktober 2017 um 20:56:12 Uhr.

Ihre Meinungen und Erfahrungen hierzu?

Auf Ihrem Webspace steht keine SQLite-Datenbank zur Verfügung. Bitte konfigurieren Sie MySQL.